Volkstümliche Potenzmittel – Dichtung oder Wahrheit

Die Gesundheit ist eine persönliche Sache, die sich vom Menschen zu Menschen stark unterscheiden kann. Es ist sehr oft kompliziert, die Gesundheit immer zu pflegen, und es ist so leicht, die Gesundheit zu verlieren. Sie ist gleichzeitig der Grund und das Instrument der Befriedigung, Wahlfreiheit und Lust, besonders unter dem Aspekt vom Intimleben.
Aus alten Zeiten war es bemerkt, dass die sexuelle Gesundheit (besonders bei Männern) nicht so zuverlässig ist und im wichtigsten Moment böse Überraschungen bereiten kann. Es wurde zahlreiche volkstümliche Potenzmittel geschaffen: von fantastischen Elixieren mit einer „magischen“ Wirkung bis wirksame Gewürze und natürliche Aphrodisiaka. Die volkstümlichen Heilmittel für die Potenzverstärkung bei Männern sind sehr reich an Ideen. Die Wirkung von einigen ist nur eine Erfindung, andere Mittel können große Schäden bringen und nur wenige helfen eine gesunde Erregungsstimulation hervorzurufen. Wie wirken sie und kann ihre Wirkung und die Wirksamkeit mit modernen pharmazeutischen Potenzmitteln vergleichbar sein?

Potenzstärke von Natur

Unter dem Allgemeinbegriff „Aphrodisiaka“ versteht man Substanzen oder bestimmte Düfte, die das sexuelle Verlangen erhöhen oder sogar eine Potenz stimulierende Einwirkung haben. Solche Faktoren wie Durchblutungsstörungen, falsche Ernährung, Störungen des Hormonspiegels, Depressionen oder geistig-seelische Beanspruchung wirken sich sehr negativ auf die Libido und Erektionsfähigkeit aus. Welche volkstümliche Mittel können dabei helfen.

Ginseng

Ginseng ist der stärkste Potenzstimulator. Ginsengwurzel normalisiert die Funktionen des endokrinen Systems, stimuliert die Erhöhung der sexuellen Empfindungsfähigkeit bei Männern, verbessert erektile Funktionen. Ginseng wird gewöhnlich in der Form von einer Tinktur oder Absud verwendet.

Quitte 

Die Nützlichkeit der Quitte besteht im hohen Pektingehalt. Dieser Stoff sinkt das Niveau des Blutcholesteringehaltes, verbessert den peripherischen Kreislauf und wirkt anregend auf die Potenz.

Koriander 

Koriander kann getrocknet oder frisch verspeist werden. Er stimuliert die Erhöhung der sexuellen Empfindungsfähigkeit.

Knoblauch 

Die medizinischen Besonderheiten und Eigenschaften vom Knoblauch sind kaum überschätzt. Nicht nur als immunostimulierendes Mittel sonder auch als Aphrodisiakum ist Knoblauch seit jeher bekannt. Dieses Gemüse hat seine Verwendung in der Kochkunst genauso wie in der Medizin gefunden. Knoblauch verbessert die Durchblutung und einige seine Inhaltsstoffe bewirken positiv das männliche Sexualhormon Testosteron.

Cayennepfeffer (Chili) 

Cayennepfeffer ist so scharf dank der Wirkung von so genannten Alkaloiden. Sie haben gefäßerweiternde Eigenschaften, was eine verbesserte Durchblutung bedingt.

Sellerie 

Seit alten Zeiten wurde Sellerie als Glückspflanze wegen seine aphrodisischen Eigenschaften bezeichnet. Die stärkste Lust anregende Wirkung hat genau die Sellerieknolle, die oft in Salaten und vielen Gemüsegerichten gebraucht wird.

Saurer Rahm

Saurer Rahm hat einen hohen Nahrungsenergiewert, enthält Proteins und Fette, Kohlenhydrate und Biotin (Vitamin H), Vitamine A, B, PP, C, organische Säuren und Mineralien (Ca, I, Mg, K, Zn). Saurer Rahm steigert die Potenzfähigkeit, fördert die Stabilisierung des Hormonniveaus und Spermienbildung, steigert das Hämoglobinniveau im Blut.

Ingwer 

Die Verwendung vom Ingwer ist in asiatischen Ländern besonders verbreitet. Seine Wurzel ohne Temperaturbehandlung hat starke aphrodisische Eigenschaften. Er erhöht die sexuelle Empfindsamkeit bei Männern und bei Frauen. Auch wie viele andere scharfe Gewürze fördert Ingwer eine verbesserte Durchblutung im Körper.

Pfeffer 

Seine Schärfe hat er dank der Wirkung vom so genannten Piperin, das auch gefäßerweiternde Eigenschaften hat und die Durchblutung verstärken kann. Natürlich lohnt es nicht Pfeffer misszubrauchen. Scharfe Gewürze sind nur bei persönlicher Verträglichkeit zu verwenden.

Vanille 

Bei den Azteken hat es die Meinung geherrscht, dass die Vanillestangen ein Götter Geschenk war und die Fruchtbarkeit erhöhen musste. Vanille ist nicht nur eine duftende Gebäckwürze. Sie hat einen hautreinigend und entzündungshemmenden Effekt und kann das Empfindungsvermögen steigern.

Kakao

Die Kakaobaumfrüchte enthalten Koffein, den chemischen Aphrodisiakum Phenylethylamin und Theobromin. Die regelmäßige Verwendung vom Kakaogetränk oder von bitterer schwarzen Schokolade verbessert die Arbeit des Gehirns und seine Durchblutung, normalisiert den Blutdruck, regt das Nervensystem an.

Ginkgo Biloba

Die Samen des japanischen Ginkgo Biloba Baums werden im Laufe der Jahrhunderte zur Ausdauersteigerung bei Männern verwendet. Ginkgo Biloba enthält bestimmte Aktivstoffe, die arterielles Gefäßsystem entspannen und auf solche Weise eine verbesserte Organdurchblutung fördern.

Johanniskraut

Johanniskraut entspannt den Körper dank seiner Eigenschaft von Angstzustanden, psychologischer Belastung, Depressionen zu erlösen. Es wird in der Form von einer Tinktur oder Absud verwendet.
Wie man sieht, haben alle diesen volkstümlichen Potenzmittel meistens gefäßerweiternde und Durchblutung verstärkende Eigenschaften. Sie erfüllen den Körper mit einer Reihe der Nutzstoffe und unterstützen auf solche Weise den Metabolismus und gesunden Körperzustand. Vergessen wir aber nicht, dass Phytotherapie nicht allmächtig ist. Sie können als Prophylaxe von erektilen Störungen verwendet sein, aber können sie eigentlich heilen?

Die jahrhundertealte volkstümliche Erfahrung gegen medizinische Wissenschaft

Wenn volkstümliche Potenzmittel keinen greifbaren Effekt bringen, kommt die moderne Pharmazeutik zu Hilfe. Die Wirkung von modernen Potenzpräparaten beruht sich auf der Wirksamkeit von PDE-5 Hemmern. Diese Wirkstoffe wurden Vardenafil, Sildenafil und Tadalafil genannt. Vielleicht werden Ihnen diese Begriffe nicht so viel sagen, aber diese Aktivsubstanzen werden in Potenzmitteln für Männer und Frauen sehr breit verwendet.
Unter berühmtesten PDE-5 Hemmer enthaltenden Potenzmedikamenten können wir Viagra, Levitra und Cialis nennen. Wie wirken diese Mittel und warum sind sie so effektiv? Forschen wir nach.
Das Rückenmark synthetisiert das ringgeschlossene Nucleotid Guanosinmonophosphat (cGMP) während der Erregung. Im Prozess der Erektionsentstehung bewirkt das Nucleotid die Relaxation der glatten Penisschwellkörper Muskulatur. Mehr Blut strömt zum Genitaliengebiet dank dieser Entspannung und dann wird der Penis größer und steifer.
Das Enzym Phosphodiesterase von fünftem Typ (PDE-5) ist der spezifische Antikatalysator von Guanosinmonophosphat. Dieses Enzym wirkt als Hemmer gegen die cGMP Wirkung und provoziert den Erektionsabbau durch die Zerlegung von Guanosinmonophosphat.
Die Wirkung von synthetischen, spezifischen PDE-5 Hemmern zeigt sich durch die Phosphodiesterase Typ 5 Verzögerung. Während dieser PDE-5 Hemmung steigert sich das cGMP-Niveau und es entsteht eine gesunde, störungslose Erektion.
Außer PDE-5 Hemmer Gruppe werden noch Potenzpräparate mit Dapoxetin anwendet. Die Wirksubstanz Dapoxetin gehört zur Gruppe von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern und das Hauptziel dieses Mittels ist die Vorbeugung der vorzeitigen Ejakulation. Dapoxetin stimuliert den Abbau der Serotonin-Transportern Wirkung und erhöht die Serotonin Konzentration in der Gewebeflüssigkeit des Gehirns. Diese Reaktion verzögert die Ejakulation und es wird möglich, einen Geschlechtsverkehr länger zu genießen.

Die Ergebnisse zusammenfassend

Die Natur gibt den Menschen alles, was sie brauchen. Aber die Menschen versuchen diese Welt nach ihrem Ermessen zu verändern, deshalb fordern sie viel mehr als die Natur anbieten kann. Volkstümliche Potenzmittel, deren Wirksamkeit sich auf der Verwendung von natürlichen Lebensmitteln, Würzen und Pflanze beruht, können nur als Prophylaxe von erektilen Störungen verwendet sein. Man muss sie regelmäßig und langzeitig einnehmen, um einen positiven Effekt zu bekommen. Bei leichten oder mäßigen Potenzstörungen können sie helfen, aber wenn es ein echtes Problem gibt, zieht man lieber eine medikamentöse Behandlung vor. Pharmakologische Potenzmittel wirken im Hier und Jetzt und ihre Wirksamkeit kann einen greifbaren Effekt bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *