Qualität gegen Preis

Die Konkurrenzfähigkeit ist das Unterpfand des erfolgreichen Business. Wodurch wird aber diese Konkurrenzfähigkeit erreicht, wenn wir den pharmakologischen Bereich besprechen? Es gibt zwei Hauptbesonderheiten, die einen breiten Kundenkreis gewinnen können, – ein angemessener Preis und natürlich eine hohe Medikamentenqualität. Können zwei diese Aspekte in einem Arzneiprodukt, zum Beispiel in Viagra, verbunden sein? Einerseits haben wir Brand Viagra von der höchsten Qualität, andererseits kann man generische Arten von Viagra zu einem günstigeren Preis kaufen. Was ist denn besser? Wofür lohnt es sich zu entscheiden? Diese und andere Fragen versuchen wir in diesem Artikel zu beantworten.

Verschiedene Produzenten – ganz verschiedene Produktion?

Die Berühmtheit von Hersteller trägt zur Einführung der Ware auf den Markt bei. Das amerikanische Pharmaunternehmen „Pfizer“ ist der Entdecker und Hauptentwickler vom Aktivstoff Sildenafil, der unter dem patentierten Markennamen „Viagra“ viel besser erkennbar ist. Nur Pfizer kann unter diesem Handelsnamen Viagra Produktion herstellen und vertreiben.
Das Jahr 2013 wurde durch Patent Auslauf für PDE-5-Hemmer Sildenafil gekennzeichnet. Es hat die Einführung einer neuen Potenzmittelproduktion bedeutet – Viagra Generika. Dieser Begriff ist aber kein Handelsname, unter dem alle nicht von Pfizer herstellenden Viagra Kopien verbreitet und massenweise verkauft werden. „Viagra Generika“ ist nur ein Allgemeinbegriff. Jeder Hersteller von Viagra Generika soll seiner Produktion einen anderen (nicht „Viagra“), einzigartigen Markennamen geben. Es ist die Forderung des Deutschen Patent- und Markenamts. Deshalb kann man auf Päckchen von Generika Viagra folgende Warenbezeichnung sehen: Silagra, Suhagra, Sildenafil Ratiopharm, Valedonis TEVA, Sildenafil Citrate, Sildigra XL, Generische Viagra Red, Anaconda Sexestreme, Viagra Super Active oder Sildenafil Citrat Super Active, Sildenafil Zentiva, Caverta, Generische Viagra Soft oder Sildenafil Citrate Chewable, Cockfosters, Sextreme Power XL, Sildenafil Stada, SildeHEXAL, Sildenafil 1A, Silvitra, Sildenafil Oral Jelly, Sildigra CT-7, Sildenafil AbZ, Ygra Gold oder Viagra Gold, Sildenafil Citrat Professional.
So viele Hersteller aus verschiedenen Ländern benutzen in ihrer Produktion einen und denselben Hauptwirkstoff – Sildenafil (als Citrat), der das männliche Problem der Potenzstörungen ganz effektiv löst. Unterschiedlich bleiben nur die Tablettenfarbe, die Darreichungsform, die Dosierung, die Tablettenform, Hilfsstoffe und Geschmackrichtung.

Wirken Brand und Generika Viagra Pillen unterschiedlich?

In Viagra Brand als auch in Viagra Generika wird Sildenafil Citrat als Hauptaktivstoff verwendet. Deshalb wirken die beiden Arten von Viagra auf gleiche Weise.
Das Rückenmark synthetisiert das ringgeschlossene Nucleotid Guanosinmonophosphat (cGMP) während der Erregung. Im Prozess der Erektionsentstehung bewirkt das Nucleotid die Relaxation der glatten Penisschwellkörper Muskulatur. Mehr Blut strömt zum Genitaliengebiet dank dieser Entspannung und dann wird der Penis größer und steifer.
Das Enzym Phosphodiesterase von fünftem Typ (PDE-5) ist der spezifische Antikatalysator von Guanosinmonophosphat. Dieses Enzym wirkt als Hemmer gegen die cGMP Wirkung und provoziert den Erektionsabbau durch die Zerlegung von Guanosinmonophosphat.
Die Wirkung vom synthetischen, spezifischen PDE-5 Hemmer Sildenafil zeigt sich durch die Phosphodiesterase Typ 5 Verzögerung. Während dieser PDE-5 Hemmung steigert sich das cGMP-Niveau und es entsteht eine gesunde, störungslose Erektion.
Brand und Generika Viagra Produktionen haben noch ein gesamtes Merkmal – die Nebenwirkungen. Schwindel, Kopfschmerzen, verstopfte Nase oder Rhinitis, Übelkeit, Gesichtsrötungen, selten Verdauungsstörungen und Verschwommenes Sehen können sowohl bei Brand als auch bei Generika Viagra Pillen auftreten. Die Frage besteht nur darin, wie oft diese Reaktionen auftreten. Brand Produktion von Pfizer ist von chemischen Beimischungen besser gereinigt und die Nebenwirkungen treten selten auf. Bei der Herstellung von Generika Viagra werden verschiedene Hilfsstoffe verwendet und die Produktionstechnik unterscheidet sich von Pfizer Normen. Deshalb ist die Qualität von solchen Tabletten niedriger im Vergleich zu Brand Pillen.

Wie steht es mit den Preisen?

Solche Brandunternehmen wie Pfizer scheuen keine Ausgaben für die Entwicklung und Warenbewegung ihrer Produktion. Vergessen wir nicht, dass alle Kosten für medizinische Forschungen und Werbung abgedeckt werden müssen. Produzenten der generischen Arzneimittel führen weniger pharmakologische Forschungen durch, ihr Werbefeldzug ist auch nicht so kostenintensiv. Als Folge sehen wir einen starken Preisunterschied. Natürlich hängt der Preis auch von der Dosierung (je höher Dosis, desto höher Preis) von der Darreichungsform und natürlich vom Verkäufer (Apotheke oder Internet-Apotheke). Als Beispiel nehmen wir die Preise für Viagra Filmtabletten in der Wirkungsstärke von 100 Milligramm, um diesen Preisvergleich zwischen Generika und Brand Mitteln zu zeigen.

Viagra Brand 100mg

Viagra Generika 100mg

4 Tabletten – 59,95€

12 Tabletten – 79,95€

8 Tabletten – 99,95€

20 Tabletten – 89,95€

12 Tabletten – 125,95€

30 Tabletten – 129,95€

16 Tabletten – 159,95€

40 Tabletten – 154,95€

20 Tabletten – 189,95€

60 Tabletten – 199,95€

32 Tabletten – 279,95€

80 Tabletten – 249,95€

40 Tabletten – 339,95€

100 Tabletten – 289,95€

48 Tabletten – 379,95€

200 Tabletten – 529,95€

80 Tabletten – 599,95€

Das ist nur ein Durchschnittswert und der Preis kann abhängig vom bestimmten Verkäufer pendeln. Es ist aber viel günstiger solche Arzneipräparate per Internet-Apotheken zu kaufen. Der Preiszuschlag ist dort niedriger und die Kunden können auch verschiedene geldsparende Bonusse bekommen: freie Lieferung, zusätzliche freie Pillen, persönlicher Rabatt und anderes mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *